Freitag, 11. Oktober 2013

Neue Essgewohnheiten + Food Diary + Kürbis-Rezept








Seit Montag bin ich nun dabei meine Essgewohnheiten zu verändern und es klappt echt gut!
Ich gehe so langsam dazu über, morgens wesentlich mehr zu essen und dafür abends weniger.
Das mit den Snacks haut nicht immer so hin, wie z.B. heute.
Ich war zu lange unterwegs, sodass ich zuhause direkt in die Sportklamotten springen musste, weil es eigentlich schon schon Zeit fürs Abendessen war.
Desweiteren möchte ich mir angewöhnen, das Essen für Nachmittags und Abends vorzubereiten. Dann laufe ich weniger Gefahr mich an ungesunden Lebensmitteln zu vergreifen.
   Frustfuttern hätte ich zwar auch schon wieder können, aber ich konnte mich beherrschen und habe mir       stattdessen ein Entspannungsbad eingelassen :-)

Mein Essen von heute:



Frühstück:

~ Apfel-Bananen-Pancakes
~ Himbeeren, Mango und Erdnussmus
~ Mandelmilch mit Nutri-Greens





Mittagessen:

~ gefüllter Kürbis ( Pute, Pilze, Feta, Kräuter)
~ Karottenstifte
~ bunte Tomaten mit Feta


Nachtisch:

~ Quark mit Kakao und Kakao-Nibs


Abendessen:

~ Salat: Tomate, Gurke, Thunfisch, Ei, Mozzarella, Oliven,
~ Dressing: Frischkäse, Senf, Kräuter, Knofi






 insgesamt 1155kcal--> 39,1g Fett, 67,6g KH, 135,8g EW 


Als ich heute Mittag anfing, den Kürbis auszulöffeln, war ich völlig verblüfft über die Konsistenz. Diese ähnelte nämlich der vom Spagettikürbis. Super lecker!
Habe aber gar nicht alles geschafft und werde den Rest morgen essen.


Rezept (das eigentlich keines ist) gefüllter Kürbis:

Am besten nehmt ihr kleinere Kürbisse, diese eignen sich besser.
Zum Vorgaren 5-6min auf höchster Stufe in die Mikrowelle.

Füllt ihn womit ihr mögt, entweder klassisch mit Hackfleisch oder eben worauf ihr Lust habt oder der Kühlschrank hergibt.

Etwas Käse oben drauf und ab in den Ofen. 180-200°C für 25min.

Kommentare:

  1. ich find das mit dem gefüllten kürbis ne echt geniale idee. wärst du damit ein bisschen früher gekommen, hätt ich das sicher versucht. wir hatten heuer ganz, ganz viele eher kleine hokkaidos im garten.
    und grüne tomaten mag ich auch sehr. gern wir hatten heuer das erste mal eine schwarze sorte - die ist unglaublich lecker, total süß.hast du die schon mal versucht? wenn du da irgendwo dazu kommst - koste sie unbedingt!
    ich bin meistens jede woche einmal im bioladen, meistens kauf ich nur die üblichen dinge: obst, gemüse, fleisch, joghurt etc. getreideprodukte etc. hat man da ja ewig auf vorrat, wenn man immer nur ne kleinigkeit isst. wobei ich sagen muss, dass ich leider nicht alles bio esse. ich versuche möglichst viel aus dem eigenen garten zu haben und auch fleisch und eier bekomm ich vom biobauern um die ecke, den ich mein leben lang kenne. aber trotzdem gibt es oft nicht alles in bio bzw. ist es mit viel mehr aufwand verbunden in den bioladen zu fahren als woanders hin und es ist auch oft einfach leider sehr teuer.
    ich hab eine weile vegan gelebt und da habe ich sehr viele sachen wie mandelmilch, hafermilch etc. getrunken/gegessen und zwar weil ich sojaprodukte geschmacklich einfach überhaupt nicht mag. ab und zu ess ich mal ein sojajoghurt aber dann ist wieder genug. auch die veganen würste und fleischersatzerzeugnisse konnten mich geschmacklich nie überzeugen. kaufst du alles bio oder wie handhabst du das?
    tut mir leid, dass ich dich da grade so zugemüllt hab aber ich find es interessant sich darüber auszutauschen!
    ich muss gestehen, ich hab gestern in der mittagspause schnell ein paar bilder gegoogelt und hab auch die quellseiten nicht wirklich geachtet.
    schönen freitag, lg leuka

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, ich habe dich getagged :) Vielleicht hast du ja Lust und Zeit mitzumachen.
    Ich würde mich freuen :)

    AntwortenLöschen
  3. Dein Essen sieht wieder mal so lecker aus! Ich hab mal eine Frage zu dem Kürbis, ich möchte nämlich schon lange mal einen überbacken. Isst du den dann komplett (also mit Schale) oder wird das quasi ausgehöhlt?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. genial dekadent! :) gefällt mir

    AntwortenLöschen