Sonntag, 25. August 2013

Mandelmilch, Nutella-Ersatz, Muffins

Ich war heute im Probierwahn und möchte euch das Ergebnis natürlich nicht vorenthalten, außerdem gibt es das Muffinrezept von Donnerstag nachgeliefert :-)

Schon ewig wollte ich Mandelmilch probieren, aber im Handel fand ich nur gezuckerte, was ich nicht wollte.
Schlussfolgerung: selbst machen!



Mandelmilch

Zutaten:                                 Herstellung:
- Mandeln                               Die Mandeln 8-12 Std. einweichen, Wasser wegschütten und
- Wasser                                 die Haut entfernen.
- ggf Süßungsmittel                Mit ca. der doppelten Menge an Wasser gut durchmixen!
- Mixer                                   Anschließend durch ein Sieb mit einem Tuch/Zewa 
                                              passieren.                                           
                                              Wer mag, kann noch Vanille und Honig/Agavendicksaft oä 
                                              hinzugeben. Genießen!

Achtung: Als "Abfallprodukt" entsteht schönstes Mandelmehl, welches ihr nicht 
               wegschmeißen solltet. Macht doch daraus leckere Pancakes, Brot, mischt es ins
               Müsli etc.

Hazelchoc

Angestiftet von No Games. Just Sports wollte ich auch den von ihr angeprießenden Nutella- Ersatz probieren.

Originalrezept:                            Abwandlung:               
- 200g Haselnussmus                    In Ermangelung an Mus, habe ich gemahlene Haselnüsse
- 1 TL Vanille                               gemixt bis durch die Wärme ein Mus entsteht. Für die 
- 45g Agevendicksaft                   Konsistenz habe ich noch etwas Mandelmus hinzugefügt
- 10g Kakao                                  und mehr Kakao genommen.
            
  --> schmeckt nicht ganz wie Nutella, aber so wie die gesunden Varianten aus dem Bioladen



Achtet bitte mal beim Kauf von Mandeln auf die Nährwerte, ich war erstaunt über die Unterschiede!

Besonders relevant für die LowCarbler, weil :

Seeberger --> 3,7g KH
Davert      --> 5,4g KH
ja!           --> 9,4g KH


Karotten-Nuss-Muffins   

Ich weiß leider nur noch ungefähre Mengenangaben, aber man kann nicht viel falsch machen, experimentiert ruhig!

  Zutaten für Grundmasse:
- 1,5 Eier (getrennt)
- 30-50g gemahlene Haselnüsse
- 10g Proteinpulver (Mehlersatz)
- 1 EL Quark
- ~80g geraspelte Möhren
- abgeriebene Zitrone, ev.Saft
- 1 TL Kakao
- etwas Backpulver
- Süßungsmittel

"Füllungen":
- Kokosraspeln
- Apfelstückchen und Zimt
- Himbeeren
- Haferflocken
- Schokostückchen

~~> ergibt 5 Muffins

Zubereitung
Eigelb mit Zitrone, Quark, Süßungsmittel schaumig schlagen und Haselnüsse, Proteinpulver, Kakao und das Backpulver dazugeben, anschließend die Möhren einrühren.
Eischnee schlagen und unterheben.

Die Muffinform ausfetten und den Teig einfüllen. Nun könnt ihr sie noch nach belieben "füllen" und verzieren.

In den vorgeheizten Backofen bei ~175 Grad 25-35min backen, abkühlen lassen und aus den Formen lösen.  



                                                              
Viel Spaß beim Nachbacken! 

                                                 



Kommentare:

  1. das mit der mandelmilch muss ich unbedingt ausprobieren!!! :D
    ich liebe deine rezepte und ich könnts noch 1000x sagen :D

    AntwortenLöschen
  2. Sieht ja mal wieder alles super aus was du da so ausprobiert hast :)
    Das mit der Mandelmilch finde ich eine super Idee und werde ich auf jeden Fall auch ausprobieren.. Besonders weil die im Laden nicht nur voller Zucker sondern auch kaum bezahlbar ist :/

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Dein Rezept für die Muffins werde ich (etwas abgewandelt, also ohne Ei *g*) mal ausprobieren!

    Beim 1. mal "Hazelchoc" habe ich auch die Haselnüsse selber zu Mus verarbeitet. Die Qualität war bei mir aber nicht so gut, wie bei dem gekauftem Mus! Du fandest es bitter? Also das fand ich überhaupt nicht... vielleicht haben sich meine Geschmacksnerven nach 25 Tagen "Industriezuckerfrei" schon ein bisschen angepasst?! :D

    Noch was zum Mus: Ich habe gelesen, dass wenn man Mus selber zubereitet, die Nüsse (egal welche) nicht wärmer als Handwarm werden dürfen! Sonst klappt das mit dem Mus nicht. Also immer wieder Pausen beim mixen machen und abkühlen lassen! Das Mus entsteht nicht durch die Wärme...

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich ja alles lecker an! Ich habe mal versucht Mandelmus zu machen und bin kläglich gescheitert :(( aber wenn dein Haselnussmus schmeckt ist das ja die Hauptsache!!

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt alles zwar lecker. aber irgendwie auch abenteuerlich! :D

    AntwortenLöschen
  6. Hört sich super an, vielen Dank für die Rezepte! :)

    *hihi* Ja das geht (zu viel Energie), aber ganz selten. Nach einer wirklich harten Squash-Einheit bin ich meistens schon total kaputt und durchgehend nassgeschwitzt...

    Deine Idee vom Tattoo finde ich toll!

    Ich wärme mich manchmal auf dem Crosstrainer, manchmal mit dem Springseil und manchmal mit den Warm-Up-Videos auf, ganz unterschiedlich.

    LG und einen schönen Tag,
    Auryn

    AntwortenLöschen
  7. Schöner Post!
    Aber es wundert mich stark, dass es keine ungezuckerte Mandelmilch zu kaufen gibt. Habe selbst noch nie eine gekauft bzw getrunken, aber ich dachte, bei den Sachen von Alpro oder Provamel ist immer ne ungezuckerte Variante dabei :-(

    AntwortenLöschen