Montag, 22. April 2013

Fail #2

Das war wohl nichts.

Wie befürchtet vermutet, besucht mich seit heute der rote Indianer.
Gut, dachte ich, hat das (Fr)essen vom Wochenende ein Ende- denkste !

Morgens und mittags liefen noch perfekt ! Aber dann wurde es mir flau von den Schmerztabletten, seitdem habe ich eine Rosinenschnecke, viel zu viel Schoki und ein Brötchen gegessen...fühle mich so voll :-(

Sport ging auch nicht, erst recht nicht dieses 1000 Kalories-Workout. Mist.

Zur Motivation lese ich mich gerade in Ketose und (Ultra) Low-Carb ein. Eventuell starte ich ein solches Projekt, bin aber noch am überlegen, wie ich das in den Alltag verpackt bekomme.
So das idealste für mich habe ich noch nicht gefunden.
Waage verbanne ich besser auch erstmal in die hinterste Ecke!




Zum kleinen Ansporn, ein erstes Bild von mir. Obenrum sieht es gar nicht mal sooo schlecht aus, die Problemzonen beginnen bei mir "erst" ab Bauchnabel.


(in Echt ist mein Kopf nicht so groß, das ist nur durch das Verfälschen)

Kommentare:

  1. hi!
    ja ich wunder mich auch immer wieder, was mein Zyklus mit meiner Laune und mit meinem Essverhalten anstellt! Gemeinheit!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Was für Literatur hast du zum Thema?
    Kann dir unbedingt "The Art of Low Carbohydrate Living" empfehlen!

    Diese Punkte sind auch sehr wichtig: http://www.kriskris.com/avoid-low-carb-keto-side-effects

    Wichtiger als low carb allerdings ist, dass man sich paleo (also nur von gesunden Lebensmitteln) ernährt. Das kann safe starches laut PHD mit einschließen:
    http://perfecthealthdiet.com/wp/wp-content/uploads/2009/03/Food-Plate-600dpi.jpg

    Gerade Weizen und solch Zuckermüll sind für deine Schmerzen verantwortlich. Wir Paleoaner haben keine Regelschmerzen mehr!

    Kannst ja auch mal unsere FB-Gruppe "Primal/Paleo in Germany" joinen wenn du magst, oder mich adden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lotti

      Werde ich mir gleich durchlesen.
      Ungesundes versuche ich nach und nach zu streichen. Klappt soweit ganz gut, wenn man von meinen "Rückfällen" absieht.
      Verstehe ich das jetzt richtig, kann ich trotz Low Carb Kartoffeln oder Reis essen? (Reis macht ich nicht so satt, aber Kartoffeln liebe ich!)

      Löschen
  3. DU siehst nicht aus als hättest du überhaupt eine Problemzone :D
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja auf dem Bild könnte man das meinen oder? Aber das Übel beginnt Bauchnabel abwärts. Wenn ich mich traue, gibt es bald ein Ganzkörperbild, bei dem man die Misere sieht^^

      Löschen
  4. Wenn du low carb machst, kannst du natürlich NICHT Kartoffeln und Reis essen!
    Das sind ja starke KH-Quellen.

    Also entweder du machst paleo (das schließt Kartoffeln und Reis auch eher aus), oder halt die Perfect Health Diet (die ziemlich paleolithisch, aber eben unter Einbezug der gesundheitlich sicheren STärkequellen ist). Beides ist nicht zwingend low carb, kann man aber so gestalten.

    Ich mache low carb paleo (also auch ohne Milchprodukte bis auf Butter und Ghee), und dann einmal die Woche eine kleine Carb Nite (da esse ich etwas Reis mit Kokosmilch, siehe aktuelles Rezept im Blog).

    Das wirft einen nicht aus der Ketose, wenn man das einmal die Woche macht; es ist eher gut für den Stoffwechsel. Aber man sollte vorher ausreichend keto-adaptiert sein, also schon mal so 2 Wochen ketogen verbracht haben.

    AntwortenLöschen