Sonntag, 8. Dezember 2013

Begleitet mich durch meinen Entlastungstag

Den heutigen Post könnte man fast als ein "Follow me around" bezeichnen, denn ich dachte ich lasse euch einfach mal an meinem Tag teilhaben, dem ich gänzlich meinem Wohlbefinden und einem Mini-Detox gewidmet habe.
Anlass haben mir die letzten Tage gegeben, an denen ich einfach nur platt, abgeschlafft, irgendwie depri war und die Ernährung war auch mal wieder nicht so optimal.

Zu Detox findet man ja einige Methoden, wie z.b Saft-Fasten, Rohkost etc. Fast überall werden auf Milchprodukte verzichtet und bei den meisten auch auf Fleisch oder Fisch. Kaffee, Schwarztee oä sind tabu.
Wofür ich mich entschieden habe, seht ihr dann gleich.


Begonnen hat mein Tag mit Ölziehen und einem Glas Zitronenwasser.

Ölziehen kommt aus dem Ayurveda. Es wirkt antibakteriell und entzieht dem Körper Gifte, außerdem hat es den netten Nebeneffekt, dass es nach einer Zeit die Zähne aufhellt, das Zahnfleisch stärkt und die Zähne kräftigt!
--> 1 Löffel Sonnenblumen oder Sesamöl in den Mund nehmen, durch die Zähne "ziehen" und Kaubewegungen machen. Idealerweise für 15-20min. Danach gründlich die Zähne und Zunge putzen.

Während diesem Prozedere habe ich mir einen "Schlankdrunk" gemischt, den ich im Internet gefunden habe.

1 kl. Flasche ungesüßten Cranberry-Saft
~ 200ml Orangensaft
200ml stilles Wasser
1/2 TL Zimt
etwas Honig zum süßen

Cranberries sollen die Gefäße reinigen und sich positiv auf die Leber auswirken.




Frühstück:     

                                                                                 ~ 1 Banane            
                                                                                 ~ 1 Kaki                
                                                                                 ~ Blaubeeren         
                                                                                                                            


1 l Brennessel-Pfefferminz-Tee



Sporttime
Kam die letzten Tage etwas zu kurz, daher habe ich mir da Zeit gelassen. Ich habe ein DVD-Workout, sowie die übrigen Videos von Mia gemacht.

Logischerweise hat sich danach der Hunger gemeldet, aber ich hatte zum Glück schon etwas vorbereitet.



Mittagessen:

~ 2 Teller Kürbissuppe
~ Topping: Tomate und Karotte
~ ein paar Putenstreifen    (ganz ohne Proteine wollte ich dann doch nicht)



Anschließend habe ich kurz gedöst und ein paar Dinge im Haushalt erledigt.


nebenher gab es einen Snack, weil mir etwas flau wurde:

~ 1 Banane
~ Mandeln

1 Tasse Grüntee
1 Tasse Frauenmantel




Am späten Nachmittag habe ich mich im Bad verbarrikadiert.


Ich habe das ganze Programm durchgezogen.
Erst in der Wanne mit Basensalz und Magnesium schrumpelig werden, dann sämtliche Körperteile peelen und was sonst noch so getan werden muss.
Nach etwa 30min habe ich mich abgetrocknet und dick mit Körperbutter eingecremt. Füße nicht vergessen!



Während ich für morgen einen Kuchen gebacken habe (Rezept folgt), habe ich mir den Rest Suppe zum Abendessen warm gemacht.
Diesmal ohne irgendwelche Beilagen und etwa 2 Schüsseln voll.

Solange der Kuchen im Ofen war, habe ich schnell alle Spuren beseitigt, damit ich jetzt nur noch entspannen kann.



Zusammen mit meiner weiteren Weihnachtsdeko, einer Kanne Kräutertee und einem neuen Buch werde ich mich jetzt ins Bett verkrümeln.

Fazit: 
Wäre ich nicht so hyperempfindlich auf diese Mengen Obst und Gemüse würde ich sowas liebend gerne öfter machen. Kalorien habe ich keine gezählt. Trotz viel Trinken (fast 4l !) bekam ich über den Tag immer stärkere Kopfschmerzen und ich musste oft aufs WC springen. Sonst bin ich echt zufrieden und ich hoffe, der Post hat euch gefallen!

Euch allen einen guten Start in die Woche

Kommentare:

  1. Ich verstehe voll und ganz, wass du mit "platt, abgeschlafft, irgendwie depri" meinst... ich hab aber auch keine Ahnung, woran das bei mir liegt! Eigentlich gefällt mir die vorweihnachtliche und zT "düstere" (weil viel dunkel) Stimmung. Aber irgendwie... Um den Tee und das Buch beneide ich dich. Ich will immer am liebsten ganz viel an einem Tag erledigen, damit ich am nächsten Tag "entspannen" kann - was ich dann aber doch wieder nicht mache, weil ich ja noch dies und das machen kann ("muss) und achja, Texthefte für's Theater will ich auch noch korrigieren (schwupps, 2 h weg!). Ich sollte mir angewöhnen, mir jeden Tag eine kleine "Me-Relaxes-Time" einzurichten. Seufz.
    Liebe Grüße!
    Mia

    AntwortenLöschen
  2. Was für nen Zufall. Gestern bin ich in einem Forum auch auf das Detox Thema gestoßen und bin echt neugierig geworden. Dein Essen sieht auf jeden Fall echt lecker und so richtig gesund aus ;)
    Hast du denn irgenwelche positiven Veränderungen gespürt?
    Vielleicht überlege ich mir das auch mal :)
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Wie findest du das Buch? Lohnt es sich das zu kaufen? ;)

    AntwortenLöschen
  4. Durch ein paar klicks bin ich auf deinem blog gelandet. Deinen detox Tag finde ich schön. Hoffentlich habe ich auch bald mal Zeit für sowas :-) Mir gefällt dein blog, ich schau mich noch ein bisschen um. Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Post :) Klingt nach einem echt tollen Tag :) Sollte ich mir irgendwann auch mal wieder gönnen!

    AntwortenLöschen