Donnerstag, 2. Juli 2015

Juni-Fazit + Was bringt der Juli?

Na genießt ihr endlich die sonnigen Tage oder ist es euch schon zu heiß?


Ich muss sagen, mir macht die Hitze echt zu schaffen.
Habe auch irgendwie ein erhöhtes Schlafbedürfnis dadurch und Kreislauf ist ständig im Keller.

Aber dennoch genieße ich diese Tage.
Auf der Terrasse hinterm Haus kann man es durchaus aushalten. Füße in den Wasserbottich, ein Eis dazu...herrlich!


Ernährung lief Anfang Juni noch etwas schleppend, aber seit einigen Tagen bin ich wieder top motiviert und damit geht es mir auch besser. Nur die Umstellung ist halt immer hart.



Mein Gewicht pendelt momentan so zwischen 57 und 58kg, damit bin ich eigentlich zufrieden, kann meinetwegen auch so bleiben, nur Fett muss noch weichen :-D





Beim Sport habe ich mich bemüht meine schwächliche Bilanz vom vorigen Monat zu toppen.
Herausgekommen sind insgesamt 671min, was täglich 22,36min entspricht.
Den Kalorienverbrauch musste ich bei ein paar Sachen schätzen, da ich auch mal ohne Pulsuhr aktiv war. Ca. 3907kcal sind zusammengekommen.
Demnach deutlich mehr als letzten Monat (fast verdreifachte Ergebnisse)!


Ansonsten habe ich mir fest vorgenommen, mich mehr mit meinem Körper zu arrangieren, sprich mich im Bikini zu zeigen (Danke an Lara, die mir Mut zugesprochen hat!) oder auch mit Shorts auf die Straße.
Ich habe nunmal kein festes Bindegewebe, solls halt schwabbeln, seis drum.

Wie steht ihr Abnehmerinnen zu kurzen Hosen/Röcken? 
Kaschieren oder ist das bei der Hitze egal?


Im Juli soll eigentlich alles so weitergehen wie im Juni, denn ich bin echt zufrieden.
Nur weniger wetterfühlig könnte ich sein. Fast jeden Tag Kopfweh und Tablettenkonsum ist ja auch nicht so der Renner.




Kommentare:

  1. Schön, dass du dich in Bikini und den Shorts trauen willst :) Bei der Hitze so kurz wie geht :D Man vergeht sonst ja.
    Mein Problem mit sehr kurzen Hosen und generell Kleidern /Röcken ist, dass leider meine Oberschenkel so blöd aneinander reiben, dass es auf die Dauer tatsächlich wund wird. Deswegen meide ich das wenn ich länger gehen muss. Weiß auch leider nicht, was ich da machen soll. Strumpfhose drunter bei dem Wetter geht irgendwie gar nicht :D

    LG
    Lara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann Lara da nur zustimmen, so kurz, wie es geht und wie man sich halt noch wohlfühlt. Hab zwar in meinem Bekanntenkreis auch Leute, die über solche Outfits lästern, aber immer mehr das Gefühl, dass die nur ihre eigene Unsicherheit kaschieren.
      Ach und Lara : ich trage meist kurze, dünne Leggings drunter. Zwar auch suboptimal, aber immer noch besser als Strumpfhosen. :)

      Löschen
  2. Ich mag Hosen im Sommer mehr als Röcke. Meine bevorzugte Länge ist bis etwas über den Knien und etwas weiter. Da sehen meine Beine echt ganz gut drin aus (:

    AntwortenLöschen
  3. Willkommen im Team, könnte bei dem Wetter auch nur schlafen teilweise, mein Körper findet alles direkt viel anstrengender.
    Finde 57/58 kg auch nen gutes Gewicht, wäre froh, wenn ich da wieder bin, und deinen Bildern nach zu urteilen, kannst du ohne Weiteres kurze Sachen tragen, wir sind jetzt jung, im Alter wirds nur schlimmer :p

    Zu deiner Frage: Ziehe es leider nicht 1:1 durch, aber z.B. nur 2x am Tag Obst ist auch bissl doof für mich, ich liebe es einfach und brauch das dann, wenn ich auf Süßigkeiten verzichte etc
    Aber vllt kriege ich das ja noch hin.
    Hab eig immer jeden Tag das Workout dann gemacht + Kardio davor, aber jetzt die Woche habe ich mir das auch aufgeschoben und mache welche hintereinander :) Nutzt du das Programm auch?

    AntwortenLöschen